Gesunde Alternativen -Zuckerersatzstoffe

ZuckerersatzstoffeEs muss ja nicht immer Zucker sein, denn die Nachteile des Dickmachers sind allgemein bekannt, neben Karies wirkt Zucker auch entzündungsfördernd und steigert den Blutdruck. Gefährliche Herzkreislauf-Erkrankungen. Dabei muss schon längst keiner mehr auf die Süßes verzichten. 

Was aber sind die Alternativen zu Zucker, Süßstoff und Co? Eine Möglichkeit besteht in der Nutzung von verschiedenen natürlichen Zuckeraustauschstoffen, wie zum Beispiel Maltit oder auch Xylith, diese Stoffe weisen zwar weniger Kalorien auf und sind auch für die Zähne nicht so schädlich, dennoch kommen sie meistens an die Süßkraft des handelsüblichen Industriezuckers nicht heran schaffen es nur auf bis zu einem Viertel der Süße des normalen Zuckers. 

Für die chemischen Zuckerersatzstoffe ist das keine Frage, denn sie sind auf gesteigerte Süße getrimmt. Sie stammen allesamt aus dem Labor und können, sofern gewollt, die 1000fache Süße des handelsüblichen raffinierten Zuckers aufweisen. Immer wieder aber stehen die zahlreichen industriell und chemisch erzeugten Zuckeralternativen und Süßstoffe in der Kritik. Sie stehen auch gegenwärtig immer noch im Verdacht, gesundheitsgefährdend zu wirken.

In den vergangen Jahren sind mit den Zuckerersatzstoffen wie Stevia und Erythrit  neue Zuckeralternativen auf den Markt gekommen, die es mit dem normalen Zucker durchaus aufnehmen können. Diese Stoffe weisen null Kalorien auf und werden vom Körper direkt im Dünndarm abgebaut, so dass sie im Dickdarm zu keinen Beschwerden führen.